Gedanken aus meiner Sackgasse.


Wenn andere Dinge anders gelaufen wären, hätten jetzt andere Sachen anders laufen können. Tun sie aber nicht. Denn ich bin in einer Sackgasse des unglücklichsein gefangen und finde, dass ich dort sehr gut aufgehoben bin. Ich muss sagen – ich fühle mich hier wohl – denn hier passiert mir nix. Aber eigentlich bin ich ja glücklich – andere sehen es anders – aber was interessiert mich das. Ich twittere Tweets wie :

Denke nicht darüber nach „warum“ du unglücklich bist, sondern „wie“ du glücklich wirst.

Im Grunde genommen ist es doch egal wie du mir das Herz brichst.

Ich schaue mir das Leben auf der Seite der Unglücklichen an. Hol mich zurück hier gefällt es mir nicht.

Und man denkt ich sei unglücklich, aber ich bin dabei glücklich, denn ich bin emotional unantastbar. Alles was ich schreibe und twittere sind Gedanken aus meinem glücklichen Unglücklichsein. Ich finds klasse, da aus meiner rosa Brille eine Sonnenbrille mit klarem Durchblick wurde.

Und ich danke mir dafür. Denn mein soziales Umfeld brauch solche Menschen. Solche, wie MICH.

Manchmal ist es einfach die ultimative Abrechnung. Böse. Unbarmherzig. In die Fresse. Und  ich bin unheimlich unglücklich glücklich.

DANKE!

Getaggt mit , , ,

Neuzugänge.


Neuzugänge, Neuzugänge. Ich liebe Neuzugänge. Heute erreichten mich zwei neue tolle Bücher:

Das erste ist „Die anstrengende Daueranwesenheit der Gegenwart“ von Sarah Kuttner.

Kuttner ist ne doofe Kuh geile Sau!

Das zweite Buch ist „Warum ich Angst vor Frauen habe“ von Misha Sarim Verollet

Manchmal muss man eben bis zum Mond fliegen, um das Mädchen von nebenan zu beeindrucken.

Ein tragikomischer Coming-of-Age-Roman und eine wunderbare Liebeserklärung an die Freundschaft, Frauen und die Macht der Fantasie, kuerz: an die beste Zeit der Welt.

Freu mich schon die beiden Bücher zu lesen, da ich von Sarah und von Misha Bücher gelesen habe und ich beide klasse Autoren finde.

„Amore mio“ mit 33 % Preisvorteil


Genau so stelle ich mir Liebe und der „Tag der Liebe“ vor! 33 % Preisvorteil und dann auch noch „Gebratene Wachtel vom Tepan Yaki mit Erdnuss-Tandoorisauce auf Wok-Gemüse“. Ich brauch ganz dringend eine neue Herzdame bis allerspätestens 14. Februar 2011, denn ich lass mir doch nicht „Amore mio“ mit 33 % Preisvorteil und diese tolle Wachtel mit Erdnussbuttergedöns entgehen.

Kaum bin  ich wegen dem vorhergehenden Angebot nach meinem persönlichen „DreiOhrKarnikel“, kommt Nina mit einer Mail um die Ecke „Verlieben zum Sparpreis“. Heut scheint mein Tag zu sein, tolle Rezepte, neues Liebesglück zum Sparpreis und dann auch noch günstig AMORE.

Was soll das? Wenn ich jemanden mag schenke ich ihr einen schön gebundenen Strauss Rosen mit einer schönen Karte zum V-Day und dafür zahl ich dann auch gern 200%.

ICH WILL KEINE LIEBE ZUM SPARPREIS!!!!! WILL AUCH KEINE AMORE-Rabatte!

Getaggt mit , , ,
%d Bloggern gefällt das: